Hausverkauf: Das sollte Sie beim Verkauf Ihrer Immobilie beachten

Ein Hausverkauf findet aus vielen verschiedenen Gründen statt. Man kauft sich ein neues Haus, muss das Haus aus finanziellen Gründen abtreten oder man wünscht sich einfach nur einen Tapetenwechsel. Es gibt aber auch viele Gründe, warum ein Hausverkauf scheitern oder zum Nachteil des Verkäufers verlaufen kann.

Wenn auch Sie ein Haus verkaufen möchten, gibt es daher beim Hausverkauf einige wichtige Faktoren zu beachten. Schon zu Beginn können Sie die richtigen potentiellen Käufer ansprechen, indem Sie die richtigen Verkaufskanäle nutzen. Schwarze Bretter, Kleinanzeigen in der Gratiszeitung oder kleine Internetforen sind vielleicht aussichtsreich, wenn man Kleinigkeiten verkaufen möchte, nicht aber beim Hausverkauf.
Wenden Sie sich mit Ihrer Immobilie daher am besten an ein Maklerbüro, wo man die nötigen Kontakte und Kompetenzen zum Hausverkauf hat.

Auch die Anzeige selbst sollte aussagekräftig und zielgruppenorientiert sein. Das gilt besonders für die durchaus erfolgversprechenden Anzeigen in Immobilien-Portalen im Internet. Professionelle Anzeigen sind dort leicht für private Immobilienverkäufer zu erstellen und bieten viele komfortable Funktionen, wie Foto-Upload, ausführliche Beschreibungen und Statistiken. Mit den richtigen Bildern bringen Sie den Hausverkauf in Schwung. Achten Sie dabei aber unbedingt auf korrekte und vollständige Angaben. Detaillierte und vollständige Informationen zu Miete und Nebenkosten, sowie Quadratmeterzahlen oder Haustierhaltung zahlen sich beim Hausverkauf aus.

Stichwort zahlen und ein letzter Tipp zum Hausverkauf: Setzen Sie den Kaufpreis nicht zu hoch an. Selbstverständlich wollen Sie Ihre Immobilie nicht unter Wert verkaufen. Sie sollten jedoch auch nicht den Fehler begehen, sie durch einen zu hohen Preis zu einem Ladenhüter zu machen. Denn am Ende laufen Sie Gefahr, auf dem Haus sitzen zu bleiben oder gar mit Verlust zu verkaufen.